Das Spitzsieb

Das SpitzsiebDas beste an einem Spitzsieb ist seine Doppelfunktion. Man kann Wasser daraus ablaufen lassen, z. B. von frisch gekochten Spaghetti und gleichzeitig prima das ablaufende Wasser auffangen. Man kippt diese also aus dem Topf samt Wasser, über der Spüle versteht sich, in das Spitzsieb. Und hält dann ein kleines Behältnis drunter, Glas oder kleine Schüssel, um etwas von dem Kochwasser aufzufangen. Funktioniert deshalb so gut, weil das Wasser in einem konzentrierten Strahl nach unten durch die Spitze des Siebs abläuft. Deshalb empfiehlt es sich auch, erst den letzten Teil des ablaufenden Wassers aufzufangen, erstens weil dann ist der Strahl nicht mehr so stark und man setzt nicht alles unter Wasser. Und zweitens weil das Kochwasser ja auch noch ziemlich heiß ist, kann man bei kleineren Mengen besser damit umgehen. Bevor die tüchtigen Gemüsebauern jetzt aufschreien: Geht auch mit Gemüse. Und zur Beruhigung der Fleischer: ja, auch mit Suppenfleisch, dann aber natürlich eine groooße Schüssel unter das Sieb stellen, wäre ja schade um die gute Brühe. Zusammengefasst: so ein Spitzsieb ist einfach und praktisch.

 

'Lukullino - Küchengeräte'

 

'Lukullino - Rezepte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang