Spaghetti Carbonara auf italienische Art

Spaghetti Carbonara auf italienische ArtSo wie hier beschrieben habe ich die Spaghetti Carbonara vor langer Zeit zum ersten Mal in Florenz gegessen. Und war ganz überrascht, dass es auch ohne Sahne und gepressten Vorderschinken geht. Nicht nur das, es schmeckt auch viel besser um nicht zu sagen italiensicher, finde ich. Also andiamo, ran an den Speck, der Versuch lohnt sich..

Für zwei Personen: 1 El Butter, 1 Knoblauchzehe, 50 gr guten geräucherten mageren Speck, z. B. vom Apfelschwein (bei Bio Company), 180 gr Spaghetti, 2 Eigelb, 20 gr frisch geriebenen Parmesan (oder Grana Padano), 2 El gehackte glatte Petersilie, Salz und Pfeffer.

Speck fein würfeln, Knoblauchzehe mit der flachen Seite des Kochmessers auf dem Schneidebrett aus der Schale drücken und dabei zerquetschen. Alles zusammen in der Pfanne anbraten. Wenn der Knoblauch anfängt braun zu werden, herausnehmen. Spaghetti in nur leicht gesalzenem Wasser (der Speck ist schon salzig) al dente kochen, abgießen und zwei El vom Kochwasser auffangen. Nudeln zum Speck geben, mit dem Kochwasser und der Hälfte des Käse vermischen. Mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Nudeln sollten jetzt noch schön feucht sein, fast saftig. Auf zwei Teller verteilen mit der Petersilie bestreuen und je ein rohes Eigelb in die Mitte setzen. Das Untermischen macht jeder dann selbst. Sofort servieren.
Guten Appetit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang