La Garbure, winterliche Wirsingsuppe

La Garbure, winterliche Wirsingsuppe. Die Garbure ist die klassische französische Gemüsesuppe und ein typisches Beispiel für die einfache aber gute Bistroküche.Die Garbure ist die klassische französische Gemüsesuppe und ein typisches Beispiel für die einfache aber gute Bistroküche. Sie ist leicht aus einigen wenigen Zutaten zu machen und passt sehr schön in die Tradition der ländlichen, regionalen und saisonalen Art zu kochen.

Für 4 Personen: 500 gr. Wirsing, 350 gr. durchwachsener Speck, 2 mittlere Möhren, 350 gr Kartoffeln vorwiegend festkochend, 3 kleine Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe oder mehr, 2 El Olivenöl, 1 l Gemüsebrühe, 1 frisches Lorbeerblatt (oder 2 getrocknete), Salz, Pfeffer, frische gehackte Petersilie.

Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Wirsing säubern, ohne den Strunk in kurze Streifen schneiden, waschen. Zwiebeln und Knoblauch würfeln und alles zusammen in Öl anschwitzen. Heiße Gemüsebrühe zugießen, klein geschnittenen Speck, Lorbeer und etwas Pfeffer zugeben und gut 20 Minuten auf kleiner Hitze gar kochen. Das Gemüse sollte richtig gar sein. Abschmecken und mit der Petersilie bestreut servieren. Dazu passt ein kräftiges Brot, hell oder dunkel.

Kleiner Tipp: Vor dem Servieren etwas (!) Muskatnuss in die vorgewärmten Teller reiben und dann erst die Suppe dazu gießen.

Et voilà, bon appétit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang