Tagliatelle mit schwarzen Sommertrüffeln

Tagliatelle mit schwarzen SommertrüffelnDie Preise der schwarzen Trüffel in Italien sind in diesem Jahr kein Grund schwarz zu sehen. Im Gegenteil, der viele Regen hat sie nahezu unter die Erde gedrückt, die Preise. Gleichzeitig bleiben trotzdem fünfzehn bis zwanzig Euro, nein nicht für das Kilo, für 100 Gramm, immer noch ein stolzes Sümmchen. Aber man gönnt sie sich ja nicht jeden Tag. Und eine Trüffel von 50 Gramm reicht aus für Nudeln für drei bis vier Personen. Schön wäre allerdings, das soll nicht verschwiegen werden, wenn man parallel dazu noch ein paar Teelöffel (man beachte die geringe Dosierung) Trüffelöl zur Hand hat. Erst dann schmeckt es richtig gut.

Tagliatelle braucht man natürlich auch, so ca. 80 gr./Person und geriebenen Parmesan, ein Stück Butter und Salz. Nudeln kochen. Beim Abgießen eine halbe Tasse vom Kochwasser aufheben. Butter im Topf auf kleiner Flamme schmelzen. Die Nudeln und das aufgehobene Kochwasser und Trüffelöl zugeben, salzen und alles gut durchmischen. Auf die vorgewärmten Teller verteilen und mit dem Trüffelhobel, ein scharfes Messer geht auch, ganze dünne Trüffelscheiben darüber hobeln. Fertig. Ach so, der Parmesan kommt zum Schluss noch oben drauf. Wer’s mag, für den ist es (wie immer) das Größte.

Guten Appetit!

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang