Der Klassiker Kartoffelsuppe mal mit Sommergemüse

Kartoffelsuppe auf Gärtnerinnen ArtDiese ebenso leicht gemachte wie gut bekömmliche Kartoffelsuppe besteht aus nicht viel mehr als durchwachsenem Speck, mehligen oder halbfesten Kartoffeln, verschiedenen Sommergemüsen wie Zwiebeln, Möhren, Staudensellerie, Lauch und reichlich frischem Majoran. Die Mengenangaben können wir uns sparen. Man geht einfach davon aus, was man selber so an Mengen ist, nimmt ein bisschen mehr und legt los. Pro Person also zum Beispiel drei Scheiben durchwachsenen Speck, ca. 6x3 cm und 5mm dick, 3 mittelgroße Kartoffeln, 1 mittlere Möhre usw., usw.

Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser gar kochen. Sie dürfen dabei ruhig schon zerfallen. Das übrige Gemüse in kleine Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen, kalt abschrecken. Speck auslassen, etwas Olivenöl zugeben und das Gemüse darin schwenken. Die Kartoffeln abgießen in ein Sieb, dabei je nach Kartoffel-Menge zwei bis drei Tassen Kartoffelwasser behalten. Kartoffeln mit diesem Wasser wieder zurück in den Topf geben, neben dem Herd mit dem Schneebesen zerdrücken und zu dem Gemüse geben. Durchmischen, die gehackten Majoranblätter zugeben. Wenn nötig, noch heißes Wasser zugeben, bis eine schöne sämige Suppe entsteht. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Jetzt kann pro Person noch ein gestückeltes Wiener Würstchen dazu kommen, das in der Suppe langsam erwärmt wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.

Guten Appetit!

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang