Immer gut: Der Käsekuchen

Der Käsekuchen

Warum heißt der Käsekuchen Käsekuchen? Weil kein Käse drin ist sondern Quark. Alles klar? Na, dann können wir ja anfangen mit dem Käsekuchen. Käsekuchen mit Boden:

Zuerst der Boden:

1 Ei, 80 gr Zucker, 80 gr Butter, 1 Messerspitze Zimt,
160 gr Mehl, 1 El ger. Mandeln,1 Tl. Backpulver

 

Teig aus den Zutaten herstellen, blind (Unter Backpapier mit getrockneten Erbsen oder weißen Bohnen drauf) in Springform 20 min. backen

 

Und jetzt das Wichtigste, der Belag:

5 Eier, 1 Pk Vanillezucker, 100 gr Zucker, 20 gr Speisestärke,
80 gr Butter, 1 kg Magerquark, 1 Tl abgeriebene Zitronenschale,

Die Eier trennen, Eischnee sehr steif schlagen Vanillezucker zufügen. Die Eigelb, Zucker und Butter, schaumig rühren. Quark, Zitronenschale, Speisestärke hinzufügen. Alles gut mischen und zuletzt den Eischnee darunter heben. Auf dem, in der Zwischenzeit gebackenem Teig, verteilen und in ca. 40 Minuten fertig backen. Wie immer mit der langen Nadel oder spitzen Messer die Garprobe machen, hineinstechen und wenn sie trocken wider herauskommt, ist der Kuchen fertig.

Guten Appetit.

 

'Lukullino - Rezepte'

 

'Lukullino - Küchengeräte'

'Lukullino - Lebensmittel'

'Lukullino - Restaurant-Tipps'

 

 


Seitenanfang